Die Gemeinde Neuhaus am Inn im Landkreis_Passau

Neuhaus am Inn

Inn-Gemeinde mit Verbindung

In der Gemeinde Neuhaus Inn verbinden sich Tradition, Brauchtum und eine intakte Natur mit Innovation und Infrastruktur. Neuhaus liegt attraktiv direkt am Inn und ist mit zwei Brücken mit dem oberösterreichischen Nachbarn Schärding verbunden. Zu Neuhaus gehören die Ortsteile Vornbach und Mittich.

Die Gemeinde weist alle Einrichtungen der Daseinsvorsorge auf: zwei Ärzte, zwei Zahnärzte, Tierarzt, Apotheke, Supermärkte, Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe. Dazu punktet Neuhaus am Inn mit 150 Kilometern an Rad- und Wanderwegen, der Inntal-Römer-Rott- und Apfelradlweg sowie der Jakobsweg von Bühmen nach Tirol führen durch die herrlichen Auengebiete und idyllischen Flusslandschaften.

Ortsbildprägend ist das Kloster, das auf einer Felsinsel im Inn errichtet wurde und heute die renommierten Maria-Ward-Realschule beheimatet.

Bauen in der Gemeinde

Die Gemeinde versucht seinen Bürgern so gut es geht, Baugrundstücke in einer schönen Umgebung zu schaffen, die dazu noch bezahlbar sind. Jede  Familie für jedes zum Zeitpunkt des Einzuges im Haushalt lebendes Kind ein Baukindergeld in Höhe von 1000 €. Zudem gibt es ein Willkommensgeld von 200 € für jedes neugeborenen Kind mit Hauptwohnsitz in Neuhaus am Inn. Allerdings ist das aktuelle Baugebiet in der Gemeinde fast ausverkauft.

Kinder

Es gibt einen Kindergarten, die Grundschule sowie die Maria-Ward-Realschule.

Ansprechpartner Bauen

Bauamtsleiter H. Küblböck,
08503 9111-15
kueblboeck@neuhaus-inn.de

Menü