Christian Bößl, W & P in Ruhstorf.

Preisgekrönte Werbe-Idee

Energiesparen einfach umgesetzt: Mit einem Clou aus Energiedosen wurde die Werbeidee für eine Oberpfälzer Baufirma Steininger 2015 zweimal mit dem begehrten Medienpreis der Mittelbayerischen Zeitung in Regensburg  ausgezeichnet. Geboren wurde die Idee im Landkreis Passau: Christian Bößl (49), Eigentümer und Geschäftsführer  der Werbeagentur „W & P brand communication“ (Bild oben), in Ruhstorf, im südlichen Landkreis Passau, ist Vater dieses Gedankens und entsprechend stolz auf die Auszeichnung, zumal seine Agentur als einzige gleich zweimal aufs Podest kam. Und das bei 50 Mitbewerbern.

Die Online-Kampagne wurde mit großem Abstand Sieger, Platz drei gab es für die Print-Werbung zum selben Thema. „Nach vielen nationalen und internationalen Jury-Preisen waren dies unsere ersten Siege, die durch das Publikum entschieden wurden“, freut sich der Ruhstorfer Unternehmer über den Erfolg.

Energiesparen in Dosen

Es ging um ein klimafreundliches 55-KW-Haus der Firma Steininger in Neunburg, das dem Kunden nahe gebracht werden sollte. Aber wie? Christian Bößl kam auf die Idee, einfach zu zeigen, wie viel Energie gespart wird. Und packte sie in Dosen. Er machte aus den Kilowatt Kilojoules und rechnete diese wiederum in Energiedrinks um. Eine stattliche Zahl: Neun Millionen Energiedrinks spart das 55-kw-Haus. Und so setzte er eine Endlosreihe von Dosen anstatt eines Hauses auf die grüne Wiese. Diese Visualisierung gefiel sowohl der Jury als auch dem Publikum, das per Internet für die Dosen-Kampagne votete und votete. Bis sie einsam an der Spitze lag.

Christian Bößl sitzt mit seiner Agentur im niederbayerischen Ruhstorf. Hier, in einer idyllischen Wohnsiedlung im Rottal, im südlichen Landkreis Passau, lebt der 49-Jährige seit langem, und hier arbeitet er auch seit 2009. Nach Jahren des Pendelns wollte er mehr Zeit für Frau und die drei Söhne haben. Dabei befand sich „W & P“, gegründet 1977 und Bößls Angaben zufolge die älteste Werbeagentur Niederbayerns und der Oberpfalz, in Straubing. Ein schöner Zufall ergab, dass der junge Werbefachmann, studiert hat er Marketing und betriebliche Finanzwirtschaft, 1998 die Agentur W & P, die sich in bester Straubinger Lage befand und fünf Mitarbeiter beschäftigte, übernehmen konnte. Doch als 2009 sich Kind Nummer drei der Bößls ankündigte, entschloss sich der Firmenchef, nicht mehr täglich 160 Kilometer fahren zu wollen. Eine Mitarbeiterin kam mit nach Ruhstorf, die anderen Kollegen arbeiten an ihrem heimischen Bildschirm. Schließlich bringt das Internet die Menschen zusammen, auch wenn sie nicht im gleichen Büro sitzen. Drei Mitarbeiter beschäftigt Bößl noch außerhalb Ruhstorfs.

Internet sorgt für Kommunikation

Doch auch hier müssen erst die richtigen Kommunikationswege gefunden werden. „Der erste Versuch mit der Webcam ging schief“, erinnert sich Christian Bößl. Dank Skype laufen Konferenzen und auch kurze Rückfragen mit den Kollegen jetzt „super“. Allerdings: Ohne gute Breitbandversorgung wäre an einen Umzug nach Ruhstorf nicht zu denken gewesen. Schließlich muss die Kommunikation schnell gehen, große Datenpakete hin- und hergeschickt werden. Da war es natürlich von Vorteil, dass der Landkreis Passau seit Jahren so großen Wert auf die Breitbandversorgung in der Fläche legt und zusammen mit den Gemeinden Millionen investiert.

Kreativität auf dem Lande

So kann Christian Bößl seine Kunden, „vom Existenzgründer bis hin zum Weltmarktführer“, auch vom idyllischen Rottal aus professionell betreuen. Daneben hat der Werbefachmann einen Lehrauftrag für Marketing und Vertreib und für nationales und internationales Marketing an der FH Deggendorf erhalten und ist außerdem Sachverständiger für Marketing, Werbung und Leistungshonorierung mit Bewertung von Urheber- und Nutzungslizenzen — ein Thema, das in Zeiten von Google und Facebook immer bedeutsamer wird. Bößls Fachwissen ist mittlerweile so umfangreich, dass er deutschlandweit der einzige öffentlich bestellte Sachverständige für seinen Themenbereich ist, wie er berichtet. Vor allem die Verletzung von Urheber- und Nutzungsrechten beschäftigt ihn in letzter Zeit häufig: „Denn nicht immer ist die Höhe der geforderten Schadenersatzansprüche gerechtfertigt. Die Erfahrung zeigt immer wieder, dass hier ein Gutachten durchaus viel Geld sparen kann“, so Bößl.

Die Werbeagentur „W & P“ in Ruhstorf ist ein schönes Beispiel dafür, dass Kreative nicht zwingend in Großstädten wie München oder Berlin arbeiten müssen. Auch im Passauer Land finden Unternehmer immer bessere Voraussetzungen vor, um sich erfolgreich auf dem Markt zu behaupten.

Das Unternehmen

W & P Werbeagentur
Christian Bößl
Reitmeierfeld 23
94099 Ruhstorf an der Rott

Menü